KUNDE

Kreisstadt Freyung

REGION

Kreisstadt Freyung,
Bayern

PROJEKT

freYfahrt
Aktiv seit Juni 2017

Pressemappe

freYfahrt: Rufbus im ländlichen Raum

Kreisstadt Freyung in Niederbayern als Vorreiter

Mit dem damaligen Verkehrsminister Alexander Dobrindt wurde im Mai 2017 die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Freyung und door2door für die Einführung des Rufbusses verkündet. Diese politische Präsenz macht die außerordentliche Bedeutung der Thematik „Mobilität im ländlichen Raum” deutlich. Die Kreisstadt Freyung im Regierungsbezirk Niederbayern liegt im Dreiländereck Bayerischer Wald nahe der Grenze zu Tschechien und Österreich und setzt als Innovator Maßstäbe für die Erprobung von neuen Mobilitätskonzepten im ländlichen Raum.

Sich den Herausforderungen im ländlichen Raum stellen

In Zeiten des demografischen Wandels und der fortschreitenden Urbanisierung müssen Akteure im ländlichen Raum aktiv Maßnahmen gegen die Landflucht ergreifen. Durch die Verbesserung der Erreichbarkeit von Zentralorten und der damit einhergehenden Steigerung der Attraktivität als Wohn- und Lebensort, kann dieser Entwicklung entgegengewirkt werden. Es gilt, eine verlässliche und nachhaltige Mobilitätsgarantie zu gewährleisten, die den Bedürfnissen der älteren wie auch der jüngeren Generation gerecht wird.

Freyung

door2door Gründer Maxim Nohroudi mit dem damaligen Verkehrsminister Alexander Dobrindt und dem Bürgermeister von Freyung Dr. Olaf Heinrich